Contribute Media
A thank you to everyone who has made this possible: Read More

"PyHasse", eine Toolbox für Ranking-Probleme

Summary

Ranking, d.h. das Auffinden einer Ordnung für bestimmte Objekte, ist von zunehmender Bedeutung. Beispielsweise werden Städte nach ihrer Wohnqualität, geordnet. Oft erhält man aber nur eine eine partielle Ordnung und ein Ranking muss in einem zweiten Schritt abgeleitet werden. PyHasse, entwickelt vom Verfasser, erstellt die partiellen Ordnungen und analysiert diese.

Description

Ranking, d.h. das Auffinden einer Ordnung für bestimmte Objekte, ist von zunehmender Bedeutung. Beispielsweise werden Städte nach ihrer Wohnqualität, Nationen nach ihrer Kinderfreundlichkeit, Chemikalien nach ihrer Umweltgefährlichkeit geordnet. Steht ein Ranking-Index zur Verfügung, so ist die Erstellung einer Ordnung anhand der Zahlenwerte dieses Index' kein Problem. Oft aber steht ein solcher Ranking-Index nicht zur Verfügung; man muss die Objekte, die gerankt werden sollen, anhand von mehreren Indikatoren simultan beschreiben. In einem solchen Fall ist die Erstellung eines Rankings nicht mehr so einfach, weil die Indikatoren nicht notwendig korreliert sein müssen. Derartige Multi-Indikatorensysteme führen demnach nicht zu einer (kompletten) Ordnung, sondern zu einer partiellen. PyHasse, mit zur Zeit mehr als 60 Modulen dient zur ordinalen Analyse solcher Multi-Indikatorensysteme. Neben der Erstellung der partiellen Ordnung und ihrer Visualisierung durch sog. Hassediagramme gehören beispielsweise Sensitivitätsanalyse, Ableitung einer schwachen Ordnung (nach verschiedenen Verfahren), und Ähnlichkeitsanalysen zum Aufgaben-gebiet von PyHasse. Die Benutzeroberflächen der Module von PyHasse sind weitestgehend analog aufgebaut (Tkinter), zwei selbst erstellte Bibliotheken, rmod2 und raioop2, entlasten die Module von Routine - Aufgaben. Darüberhinaus stehen mit pstat und stats aus dem Internet einfache statistische Prozeduren zur Verfügung. PyHasse (auf der Basis von Python 2.6) wird bereits weltweit genutzt und wird "theorie-nahe" weiterentwickelt. PyHasse soll die Lücke zwischen meist hochaktuellen "Laborprogrammen" und professionell erstellter Software (die oft der theoretischen Entwicklung nachhinkt) schließen. PyHasse ist unter den Betriebssystemen Windows XP und aufwärts, sowie Linux getestet. Für andere Betriebssysteme stehen Erfahrungsberichte noch aus.

Details

Improve this page